Warum das klassische Marketing ausgedient hat

Flyer verteilen, Menschen anrufen und Zeitungsannoncen schalten. Dies waren früher beliebte Marketingmethoden, um neue Kunden zu gewinnen. Doch diese Methoden waren nicht nur teuer, sondern auch ineffizient.

Zielgruppen gerichtetes Marketing war schlichtweg unmöglich und die Menschen waren mehr und mehr genervt von der aufdringlichen Werbung. Flyer und Werbebriefe werden fast ausnahmslos ungeöffnet in den Papierkorb befördert.

Aus diesem Grund sind die Unternehmen auf neue Ideen gekommen und im heutigen digitalen Zeitalter hat sich das Inbound Marketing entwickelt. In Amerika bereits seit vielen Jahren etabliert, in Deutschland bei vielen noch unbekannt.

In diesem Artikel möchten wir klären, warum Inbound Marketing die beste Marketingmethode aktuell ist und welche Vorteile das digitale Marketing mit sich bringt.

Umgekehrtes Marketing: Die Nutzer müssen einen finden

Beim Inbound Marketing geht es darum, dass die Nutzer einen von selbst finden. Dies hat viel mit Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) zu tun. Die Webseite wird dabei so optimiert, dass sie sowohl für Google als auch den Nutzer optimal lesbar ist und längerfristig gesehen bei Google auf den vordersten Platzierungen positioniert wird. Dann geht es darum, dass der Nutzer den Inhalt der Seite so gut findet, dass er im Optimalfall seine Kontaktdaten, wie die Mailadresse hinterlässt.

Dass der Content qualitativ hochwertig sein muss, sollte selbstverständlich sein. Im ersten Schritt geht es neben der reinen Optimierung der Seite, diese zu verbreiten über z. B. Social Media. Damit die Seite überhaupt bei Google gefunden werden kann muss diese noch mit Keywords etc. optimiert werden.

Im 2. Schritt geht es darum den Leser dazu zu bringen, dass er, wie bereits erwähnt, seine Daten, wie die Mailadresse hinterlässt. Dies kann mit Hilfe von Call to Action Buttons geschehen, welches die beliebteste Methode ist, oder z. B. mit Formularen oder einem Newsletter Eintrag. Neben dem kostenlosen Content sollte dem Nutzer aber noch eine Kleinigkeit als Anreiz geboten werden, wie Zugang zu einem exklusiven Artikel oder einer Demo zur einem Produkt.

Jetzt gilt es nur noch diesen mit Hilfe des Newsletters als dauerhaften Kunden zu gewinnen und dass er im Optimalfall die Seite weiterempfiehlt.

Die Vorteile des digitalen Marketings

Flyer und Co haben eine breite Masse von Menschen damals erreicht. Das Problem dabei: Die Zielgruppe konnte nie exakt erreicht werden. Auch waren keinerlei Informationen über relevante Daten verfügbar.

All dies hat sich mit dem digitalen Zeitalter geändert. Mit Hilfe von Google AdWords und Co kann die Zielgruppe exakt bestimmt werden. Außerdem ist es möglich mit Hilfe von diversen Tools wie Google Analytics, Ahrefs und Co seine Marketingstrategie zu analysieren und zu optimieren. Es kann genau gesehen werden, wie viele Nutzer eine Maßnahme gebracht hat, woher diese kamen und welches Endgerät diese nutzen.

Impressum | Datenschutz | AGB