eBay: Wie der Verkauf zum Erfolg wird

eBay gehört in Europa zu den größten Kaufs- und Verkaufsportalen. Tausende von Produkten wechseln dort täglich den Besitzer. Schaut man einmal durch die Aktionen durch, merkt man relativ schnell, dass viele Produkte viel zu günstig auslaufen und der Käufer sich über ein Schnäppchen freut.

Dies hat meist mehrere Gründe. Von einer unzureichenden Beschreibung, über fehlende Bilder bis hin zu einer falschen Uhrzeit.

Was wichtig ist, damit der Verkauf auf eBay zum Erfolg wird, klären wir hier in diesem Artikel.

Bilder und Content sind das A und O

Auch bei eBay gelten viele Aspekte identisch wie bei normalen Webseiten, damit man bei Google gefunden werden kann. Der Titel des Produktes sollte alle notwendigen Wörter sowie Varianten enthalten, damit man von möglichst vielen Menschen gefunden wird.

Wird Beispielsweise ein Objektiv verkauft, sollte im Titel nicht einfach stehen "Objektiv Canon mit Karton", sondern das konkrete Modell mit Anschluss. So könnte z. B. eine gute Überschrift aussehen: "Sony Carl Zeiss 55mm f/1.8 Objektiv für Sony FE Sony E Mount wie NEU".

Gleiches gilt für die Artikelbeschreibung. Diese sollte so detailliert sein wie möglich. Alles was sich im Lieferumfang befindet sollte aufgelistet werden. Gleichzeitig ist der Zustand so exakt es geht zu beschreiben. Gibt es irgendwelche Mängel, auch wenn es nur minimale sind, sollten diese erwähnt werden. Dies schafft Vertrauen zum Besucher und die Chance steigt, dass der Artikel verkauft wird.

Bilder unterstützen all diese Aussagen noch. So kann der Käufer sich sicher sein, dass das Produkt wirklich im Besitz ist. Zudem kann er sich anhand der Bilder vom Zustand überzeugen.

Vorbereitung und wichtige Informationen

Wurde ein Produkt verkauft sollte man bereits alles notwendige Parat haben. Hat der Käufer umgehend überwiesen per Sofortüberweisung und man selbst hat noch keine Kartons für eBay oder sonstiges Verpackungsmaterial beschafft, verzögert dies den Versand unnötig, was sich wiederrum auf die Sterne Bewertung auswirken kann.

Gerade, wenn man regelmäßig etwas verkauft, auch wenn es nur einmal alle paar Wochen ist, sollte man Kartons und Blister Folie immer etwas auf Vorrat haben.

PayPal als Verkäufer unbedingt deaktivieren

Am Anfang, wenn man günstige Produkte verkauft geht PayPal noch in Ordnung, um Bewertungen zu sammeln. Doch spätestens dann, vor allem, wenn man teurere Produkte verkauft werden, sollte diese Option deaktiviert werden. Dies hat einen einfachen Grund. PayPal bietet einen Käufer- aber keinen Verkäuferschutz. In fast 100 % der Fällen gibt in einem Streit PayPal dem Käufer recht. Der Käufer kann bei Nichtgefallen einfach einen Fall eröffnen und bekommt mit hoher Wahrscheinlichkeit sein Geld zurück.

Bei Überweisungen hat der Käufer zwar keinen Schutz, hat man jedoch genügend Bewertungen gesammelt, spielt dies keine Rolle und die Leute vertrauen den Bewertungen. Daher ist es wichtig immer alle Informationen anzugeben und so vertrauenswürdig wie möglich zu erscheinen.

Impressum | Datenschutz | AGB